zufallsbild_10.jpg

Triathlon-Absage 2020


siegerehrung 2018

Der Sommer in Otterndorf wird in diesem Jahr ohne sportliche Großveranstaltung auskommen müssen. Der 34. Volksbank-Triathlon Otterndorf wird aufgrund der Präventionsmaßnahmen in der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Dies wurde vom Organisationskomitee, zusammen mit den Partnern und nach Rücksprache mit den Behörden, entschieden.

TSV-Geschäftsführer Pascal Grüne beschreibt die letzten Wochen so: „Wir sind eine Art Planungs-Achterbahn gefahren. Am Anfang der Restriktionen war absehbar, dass es mit unserem Großevent schwer werden würde. Dann keimte im Mai doch noch einmal Hoffnung, da sich das Infektionsgeschehen einpendelte und wir von Seiten des Triathlon-Verbandes Niedersachsen positive Signale vernahmen. Wir haben sehr konstruktiv und gut mit der Samtgemeinde Land Hadeln zusammengearbeitet und ein Konzept entworfen, welches die Durchführung der Veranstaltung unter bestimmten Voraussetzungen ermöglicht hätte. Auch die Stabstelle Pandemieplanung des Landkreises war involviert. Am Ende dieser Gespräche reifte allerdings die Erkenntnis, dass eine Absage in der aktuellen Lage der vernünftigste Weg ist.“ Eine Terminverschiebung dieser hauptsächlich ehrenamtlich-organisierten Veranstaltung kam ebenfalls nicht in Frage, da auch das Verbot von Großveranstaltungen bis Ende Oktober verlängert wurde.

Grüne bedauert die Absage, betont aber, dass die Sicherheit der Teilnehmenden, Helfenden und Zuschauer*innen an erster Stelle steht. „In diesem Jahr wäre es bei einer Durchführung höchstwahrscheinlich zu erheblichen Einschränkungen für alle Beteiligten gekommen. Allein die geltenden Hygiene- und Abstandregeln sowie Zuschauerbegrenzungen machen eine gewohnte Durchführung schwierig.“ Gleichzeitig betont der Geschäftsführer die Vorfreude darauf, im kommenden Jahr das gewohnte sportliche Fest anzubieten und zahlreiche Teilnehmer*innen in Otterndorf begrüßen zu können. „Wir sehen die Absage auch als Chance, um uns noch intensiver mit den Themen auseinanderzusetzen, die sonst zu kurz kommen. Dazu gehört neben einer noch besseren Ablaufplanung auch das Thema Nachhaltigkeit.“

Die beiden langjährigen Partner, die Volksbank Stade-Cuxhaven und das Autohaus Köster aus Ihlienworth und Cuxhaven bedauern die Absage gleichermaßen, haben aber bereits signalisiert, im nächsten Jahr wieder mit an Bord zu sein und die Veranstaltung in gewohntem Maße zu unterstützen.

Die bereits angemeldeten Teilnehmer*innen müssen sich unterdessen übrigens keine Sorgen um ihr Geld machen. Der TSV bietet jedem die Wahlmöglichkeit zwischen drei Optionen. Auf der einen Seite kann das Startrecht einfach ins nächste Jahr für den dann wirklich 34. Volksbank-Triathlon am 29. August 2021 übertragen werden. Wer sein Geld gerne erstattet haben möchte, kann auch diese Variante wählen und sich zu einem späteren Zeitpunkt fürs kommende Jahr neu anmelden. Die dritte Möglichkeit besteht darin, auf die Rückzahlung zu verzichten und das gezahlte Startgeld an die Triathlon-Abteilung des Vereins zu spenden. Die Teilnehmer*innen müssen von sich aus nicht aktiv werden. An die bei der Anmeldung hinterlegte Email-Adresse wird in den kommenden Tagen ein Informationsschreiben versandt. Der TSV bittet um eine Rückmeldung bis zum 26. Juli. „Wir müssen uns erst einmal einen Überblick verschaffen und bearbeiten die Anfragen dann schnellstmöglich.“ so Grüne. Natürlich sind auch Rückmeldungen nach dem 26.07. möglich, diese werden unter Umständen aber verzögert bearbeitet. Einen kleinen Trost gibt es aber schon. Die Anmeldung für die Veranstaltung im Jahr 2021 öffnet bereits zum 1. August. Die Vorfreude auf eine hoffentlich Corona-freie Veranstaltung kann also losgehen.

 

 

 

 

30. August '20

 

Noch



Countdown
abgelaufen

TVN Logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.